Das Selbst [in Arbeit]

Jenseits von Stille und Sturm. Erwacht in oder von einem Traum, Unbewusstes erhebt sich aus Schattierung von Dunkel und wird Realität, verschlingend, blühend, brennend, Asche. Der Grund bricht auf, lodernd, blühend, erhebend. Lass mich atmen, lass mich atmen. Eine blutrote Sonne geht auf, scheinend, blendend, offenbarend; Ruinen und Berge entlang des Weges. Weiter oder fliehen? Trag mich, trag mich, zu einem Ort, den ich noch nicht zuvor sah. Hebe die Maske und lass mich sehen, wer ich sein soll. Lass mich sehen, lass mich sehen. Abbilder des Selbst überall. Symbolismus im Abgrund des Geistes, unbewusst, immer noch?

Eine kleine Vorschau eines Teils meines derzeitigen Projekts. Ich begann dieses Acryl- und Ölbild vor mehreren Monaten. Bisher ist dies mein größtes Werk: 70 x 100 cm auf Leinwand.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.