(gemalt mit Öl- und Acrylfarben)

Jenseits von Stille und Sturm. Erwacht in oder von einem Traum. Trag mich, trag mich, zu einem Ort, den ich noch nicht zuvor sah. Hebe die Maske und lass mich sehen, wer ich sein soll. Lass mich sehen, lass mich sehen. Abbilder des Selbst überall. Symbolismus im Abgrund des Geistes, unbewusst, immer noch?

Weiterlesen

(“Promise” : Versprechen; kreiert mit Buntstiften, Aquarell und Gouache auf 30×40 cm Papier)

Don’t let this world die in darkness
Don’t let me drown in this silence
Always remember your promise


If there is no light to find
then make your own

(Lass diese Welt nicht in Dunkelheit sterben, Lass mich nicht in dieser Stille ertrinken; Erinnere dich immer an dein Versprechen. Wenn es kein Licht zu finden gibt, dann mach dein eigenes.)

Weiterlesen

(grob mit Kugelschreiber gezeichnet)

Alles ist einfacher, wenn man jemanden hat, bei dem man weiß, dass er einen nie verraten wird.

Weiterlesen

(skizziert mit Tusche und Marker auf A5)

Sie waren zufrieden, ja glücklich sogar, einfach zusammen zu sein, ohne der Notwendigkeit von Worten.

Weiterlesen

(skizziert mit Tusche und Marker auf A5)

Hybrid eines Seesterns und einer Gila-Krustenechse: Gishar.

Weiterlesen

(skizziert mit Tusche und Marker auf A5)

Es mag nichts weiter sein als ein Traum, eine vage Hoffnung, ein bloßer Wunsch, aber dennoch … werde ich ihm folgen.

Weiterlesen

(skizziert mit Tusche und Marker auf A5)

Seine Mutter sagte ihm, dass er alles werden könne, also wollte der kleine Todesdrache ein Engel werden.

Weiterlesen