Frühlingsbringer

Frühlingsbringer

->>Materialien: Wasserfarben, Buntstifte
->>Größe: A3
->>Fertiggestellt: 4.4.2013
Diese drei Drachen sind Götter von Ipyhon. Die große Drachin ist „Vera“, sie ist der Frühling und die Tochter von Loraays, dem Gott der Elemente.
Vera ist euphorisch, nett, freundlich und eine kommunikative Drachin. Sie liebt die Schönheit der Natur.
Die Frühlingsgöttin trägt immer ihre zwei Energiebälle mit sicher herum (die sie in den Händen hält).
Natürlich ist der Frühling ihre liebste Jahreszeit, denn dann wird sie für die materiellen (normale) Kreaturen, die Iphyon bevölkern, sichtbar – ansonsten ist sie (während Winter, Sommer und Herbst) als Astralwesen unsichtbar.
In der Zeichnung wird sie gerade sichtbar, denn der Frühling beginnt nun!
Die anderen beiden Drachen sind niedere Götter und begleiten Vera immer.
Die rosa/rötliche Drachin ist Flora – im Frühling ermutigt sie die Pflanzen wieder zu wachsen, indem sie sie besingt.
Auch Flora trägt einen Energieball in ihren Klauen.
Flora ist mehr eine stille, vielleicht etwas schüchterne, Drachin – aber eine tolle Freundin, wenn man sie besser kennenlernt.
Der braune Drache ist Floras Bruder, er heißt Fauna.
Fauna hilft den Zugvögeln wieder Heim zu finden und er ermutigt die Tiere, die Winterschlaf halten, aus diesem wieder zu erwachen und die Höhlen zu verlassen.
Er ist das genaue Gegenteil seiner Schwester: redet wie ein Wasserfall, macht dauernd Witze und ist auch sehr selbstbewusst. Auch wenn er manchmal anstrengend sein kann, ist er doch ein sehr liebenswürdiger Drache.
Außerdem sind die noch die kleinen Götter-Helfer (sie sind materielle Kreaturen).
Ein Regenbogen-Drache ist da und sogar ein Pollen-Drache, beide helfen auch mit, um den Frühling zurück auf Iphyon zu bringen.
Natürlich hat Iphyon nicht nur eine Frühlings-Göttin, sondern auch Götter für den Winter, Herbst und Sommer