Nosce te Ipsum

Nosce te Ipsum

->>Materialien: Buntstifte, Wasserfarben
->>Größe: A4
->>Fertiggestellt: 21.12.2014

Dieses Werk befasst sich mit der langen Reise vom Bewusstsein ins Unterbewusstsein, wo wir unser Wahres Selbst finden können – jenseits der Masken, die wir der Gesellschaft zeigen.
Ich habe diese Reise vor einer Weile begonnen, kam irgendwann zum Tempel meiner Seele. Dort fand ich mich Angesicht in Angesicht mit meinem “Seelenwächter” wieder, welcher dafür sorgt, dass meine Seele keinen Schaden nimmt – auch in den schlimmsten Situationen-, Er ist der, der die Masken erschaffen hat. Ah, es war nicht einfach an ihm vorbeizukommen– offensichtlicherweise. Aber ich möchte hier nicht ins Detail gehen.
Ich bin sehr froh, dass ich diese (wahrscheinlich niemals-endende) Reise mache. – “niemals-endend”, da ich glaube, dass es unmöglich ist uns selbst perfekt zu kennen.
Ich bin froh, diese Reise begonnen zu haben, da es mir geholfen hat ein paar wichtige Entscheidungen zu treffen.Es hat mir geholfen ein paar Dinge zu klären und mich selbst besser zu verstehen.